Reglement Bierathlon Zürich

Wie es sich für einen wohlorganisierten Event gehört haben wir auch ein Wettkampf-Reglement ... Na den Prost!

Kategorien: es wird in den Kategorien MM (Mann mit Mann), MF (Frau mit Mann), FF (reines Damenteam) und neu Ü100 (Läufer sind zusammen älter als 100 Jahre) gelaufen. Es gibt eine separate Wertung pro Kategorie.

Distanz: 5 Runden Laufen (6.8 km) und 3 Liter Bier (10 Flaschen) pro Team.

  1. Teilnahmeberechtigt ist nur, wer 18 Jahre alt ist, gesundheitlich fit und alkoholgewohnt ist. Der Organisator darf Läufer abweisen, die sich nicht ausweisen können.
  2. Der Organisator lehnt jegliche Haftung gegenüber Teilnehmern und Dritten ab.
  3. Die Teilnahmeberechtigung zur Kategorie Ü100 muss mit Ausweis nachgewiesen werden.
  4. Jeder Teilnehmer trägt die volle persönliche Verantwortung für seine Taten und Gesundheit. Der Organisator rät den Teilnehmern eindringlich, auf das Führen von Kraftfahrzeugen vor, während und nach dem Wettkampf zu verzichten.
  5. Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer.
  6. Frauen trinken pro Frau im Team, 1 Flasche weniger (die vollen Flaschen müssen ins Ziel getragen werden). Männer die als Frauen verkleidet sind, gelten nicht als Frauen.
  7. Flaschen müssen durch die Teilnehmer leer getrunken werden. Flaschen dürfen nicht gestürzt ins Ziel getragen werden.
  8. Abkürzen und Wegschütten von Bier ist strengstens untersagt und wird mit sofortiger Disqualifikation geahndet. Flaschen dürfen nicht gestürzt ins Ziel getragen werden.
  9. Die ersten 10 Teams, und die Teams die beabsichtigen sich in den ersten 10 Positionen zu platzieren, müssen an einem separaten Tisch trinken. Wer andernfalls in die Top-5 läuft wird automatisch auf Platz 10 gesetzt. Kein Scherz.
  10. Das Bier darf nur in der dafür vorgesehen Trinkzone runtergekippt werden.
  11. Es sind keine Trink-Hilfen (wie Stürzer, Turbomaten oder ähnliches) erlaubt. Folge: Disqualifikation.
  12. Die Schiedsrichter entscheiden über Trinkstrafen. Die Trinkstrafen sind kumulierbar und beruhen auf Tatsachenentscheide der Schiedsrichter. Sie sind sofort auszuführen. Es gibt kein Rekursmöglichkeit zu einer Schiedsrichterentscheidung.
  13. Trinkstrafen (pro Teammitglied)
    Kotzen: 2 Jägermeister
    Ausleeren beim Einschenken: 1 Jägermeister
    Unsauberes Trinken: 1 Jägermeister
    Flaschen im Harass stürzen: Disqualifikation (nach Regel 7)
    Flaschen im Voraus öffnen: 2 Jägermeister
    Harassen einzeln tragen (Seitenwechsel ist erlaubt): 1 Jägermeister
  14. Den Anweisungen der Organisatoren ist strickt, auch im angetrunkenem Zustand, Folge zu leisten.
  15. Für Abstinenzler oder Lebergeschädigte kann das zu trinkende Bier alternativ gegen die gleiche Menge PowerGel (Geschmacksrichtung frei) ausgetauscht werden.
  16. Der Teilnehmer hat keine Rekursmöglichkeit. Beschwerden jeglicher Art werden mit Disqualifikation geahndet.
  17. Sollte der Anlass aufgrund höherer Gewalt (Klimaerwärmung oder andere Gewalteinwirkungen) nicht durchgeführt werden können besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.
  18. 1 Stunde und 15 Minuten nach dem Start gilt der Wettkampf als beendet. Teams welche es bis dann nicht in Ziel geschafft haben werden mit der Schlusszeit 1h15 klassiert.
  19. Diese Teilnahmebedingungen sind verbindlich.

Alles klar jetzt?

Partylocation

Fork & Bottle