Geschichte des Zürcher Bierathlons

Wer hat's erfunden?

Natürlich wir! Aber wer ist den "wir". Und wie kam es dazu dass vor knapp 20 Jahren ein paar trunksüchtige Athleten zum ersten Zürcher Bierathlon starteten? Gerüchte und Legenden sind viele entstanden, wir möchten hier nun aber etwas Licht ins Dunkel bringen.

Eine Bieridee

Wie soll es auch anders sein. Im Jahre 1998 sass ein schlanker und gut trainierter Triathlonike nach erfolgreich absolvierter Trainingseinheit in einer Strandbar irgendwo in San Diego und genehmigte sich ein isotonisches Gerstensäftchen. Just in diesem Moment hechelten ein paar Baywatch Mädels und Jungs an ihm vorbei. Doch Anstelle ihres Rettungsbrettes schleppten sie paarweise eine Kiste Bier mit, stoppten kurz um sich zu stärken, und liefen rülpsend weiter den Strand entlang.

Genial!! Befand unser Triathlonike. Wieso gibt es so etwas bei uns nicht?? So entschloss er sich so etwas auch bei sich Zuhause in Zürich zu organisieren. Und aus Triathlon wurde Bierathlon.

1998 - Der erste Bierathlon in Zürich

Der erste Bierathlon wurde dann sogleich von besagtem Triathlonike im Dezember 1998 auf auf dem Gelände der Finnenbahn beim Zoo Zürich durchgeführt. Es war eher eine Familienfeier. 12 Bierathleten wagten sich an den Start. Bei Back & Brau wurden die grossen 2.5 Liter Krüge eingekauft, mitgetragen und gemeinsam geleert. Doch schon bei der ersten Austragung kam es zu Eklat. Das Team "Michele mit kann mich nicht mehr erinnern" kam als erstes ins Ziel, wurde aber sogleich wegen Fremdtrinkens disqualifiziert. Team Bliggi/Mostak gewann so unerwartet den ersten Bierathlon. Das Siegerteam gewann ein Bike und ein Candlelight Dinner. Auf gut Deutsch: 1 Bikeheftli und eine Büchse Ravioli mit Kerzen.

Nach dem Bierathlon gabs dann Raclette in der Schweizerischen Meteo Anstalt. Alles in allem ein gemütlicher Anlass und allen war klar: Das war nicht der letzte Bierathlon.

Biersponsor